翻页电子书制作,电子书制作,电子杂志制作

欢迎来到云展网,中国第一3D翻页电子书免费制作平台。上传PDF即可转换为翻页电子书!

Lempertz Jewellery—翻页版预览

阅读,搜索本杂志文字内容 点击阅读
阅读云展网其他3D杂志 点击阅读
melody 上传于 2017-11-16 23:52:54

Lempertz Jewellery

Schmuck
Jewellery
16. November 2017 Köln
Lempertz Auktion 1096

Schmuck
Jewellery
16. November 2017
Lempertz Auktion 1096

Vorbesichtigung Preview

Köln Cologne
Freitag 10. November 10 – 17.30 Uhr
Samstag 11. November 10 – 16 Uhr
Bitte berücksichtigen Sie, dass an diesem
Tag in Köln der Auftakt zum Karneval stattfindet.
Please be aware that this day is the start of Carnival season in Cologne.
Sonntag 12. November 11 – 16 Uhr
Montag 13. und Dienstag 14. November 10 – 17.30 Uhr
Mittwoch 15. November 10 – 14 Uhr
München Munich (in Auswahl)
(ausgewählte Stücke selected items)
Donnerstag 26. und Freitag 27. Oktober 10 – 17 Uhr

Versteigerung Sale
Köln Cologne
Donnerstag 16. November
17 Uhr Lot 500 - 799

Ausführliche Übersetzungen und Detailfotos im Online-Katalog.
Detailed translations and additional photographs available online.

Neumarkt 3 D-50667 Köln
T+49.221.925729-0 F+49.221.925729-6
info@lempertz.com www.lempertz.com

500 Ring mit römischer Gemme 502 Spätantikes Almandincollier
18 kt Weißgold/Gelbgold. Die Schultern Feingold. Geschmiedete Volutenmotive
gefasst mit zwei gelben Diamanten im im Wechsel mit gemugelten Granaten.
Brillant- bzw. Princess-Schliff. In gol- Haken erneuert. L 37,5 cm. Gewicht 12 g.
dener Zargenfassung ein gebänderter Wohl Byzanz, 5./6. Jh. n. Chr.
Achat (11 x 8 mm), als intaglio ein Vogel. A late antique fine gold and almandine
Gestempelt: Feingehalt 750, MZ „FM“. collier. Presumably Byzantine, 5th/6th C.
RW 55. Gewicht 12,3 g. A.D.
Falko Marx, Köln.
€ 1 500 – 2 000
Provenienz Provenance
503 Paar Manschettenknöpfe
Sonderanfertigung. Im Atelier erworben. 18 kt Gelbgold. Gefasst mit römisch-
An 18k gold ring by Falco Marx with a republikanischen Silber-Denaren.
Roman intaglio. Cologne. Gestempelt: Italienischer Feingehalt 750.
Scharnierter Verbindungssteg und
€ 1 500 – 2 000 Knebel erneuert. Ø 1,8 cm. Gesamtge-
wicht 19,8 g.
501 Ring mit römischer Kamee und A pair of 18k gold cufflinks.
Diamanten
18 kt Weißgold/Gelbgold. Gewellter € 950 – 1 000
Rand des handgeschmiedeten ovalen
Ringkopfs mit umlaufend inkrustierten 504 Brosche mit antiker Bronzemünze
kleinen Diamanten im Brillant- und 18/24 kt Gelbgold. In strukturierten
Achtkantschliff. Mittig Fragment einer Feingoldrahmen gefasster römischer
antiken Kamee aus Schichtonyx mit Sesterz mit Bildnis des Antoninus Pius
Darstellung eines Jagdhunds, der einen (138 – 161 n. Chr.). Gestempelt: Fein-
Hasen hetzt. Unsigniert. Schiene erwei- gehalte 750, 1000. 3 x 2,6 cm. Gewicht
tert. Ringkopf 1,2 x 1,7 cm. RW 53,5. 19,3 g.
Gewicht 17,3 g. An 18/24k gold brooch with an antique
Falko Marx, Köln. bronze Roman sesterz coin.
An 18k gold and diamond ring by Falco
Marx with a Roman cameo. Cologne. € 450 – 550

€ 1 200 – 1 500

8

503 500
503 501

504
502

505

505 Ring mit römischer Gemme 507 Drehring mit Skarabäus
18 kt Gelbgold. Im Stil der Antike.
21 kt Gelbgold. Handgeschmiedete Gefasst mit einem Fayence-Scarabäus.
antikisierende Omega-Schiene mit be- Scarabäus unterseitig mit kleiner Rand-
weglich eingehängtem, ovalen Ringkopf beschädigung. RW 53. Gewicht 6,5 g.
mit Amethystcabochon (ca. 12 x 18 mm) An 18k gold swivel ring with a scarab.
in profilierter geschlossener Fassung.
Als intaglio springender Hirsch und € 750 – 800
griechisches Monogramm AM. Gemme
mit kleinem Chip. Eine Ringschulter mit 508 Paar Manschettenknöpfe
feinem Sprung. RW 49. Gewicht 11,9 g. 14 kt Gelbgold. Oktogonalform. Gefasst
mit Karneolgemmen, als intagli arabi-
1. Jh. v. Chr. Die Ringfassung neuzeitlich. sche Inschriften. 1,4 x 1,6 cm. Gesamtge-
wicht 13,5 g.
A 21k gold ring with a Roman intaglio. A pair of 14k gold cufflinks.
The intaglio 1st C. B.C., the setting mod-
ern. € 550 – 650

€ 1 500 – 2 000 509 Paar Manschettenknöpfe
18 kt Gelbgold. Ovalform. Gefasst mit
506 Collier mit antikem Anhänger kordelgerahmten Karneolgemmen, als
intagli arabische Inschriften. Gebrauchs-
Feingoldblech. Hellenistisches Repoussé- spuren. 1,8 x 2 mm. Gesamtgewicht
Rosettenmotiv, montiert an neuzeitliche 12,2 g.
Fuchsschwanzkette mit kleiner Rosette, A pair of 18k gold cufflinks.
Karneolkugeln und bikonischen Gold-
kugeln. Geschmiedete Hakenschließe. € 600 – 700
Anhänger: Ø ca. 3,2 cm. Kette L 42 cm.
Gesamtgewicht 13,1 g.

2./1. Jh. v. Chr., Kette neuzeitlich.

A fine gold collier with an antique
pendant. The pendant 2nd/1st C. B.C.,
the chain modern.

€ 700 – 900

10

509

507 508
508

506

510 Ring mit römischer Gemme 512 Ring mit römischer Karneolgemme
(Annona)
22 ct Gelbgold. Schultern und Ringkopf
profiliert. Gefasst mit einem Heliotrop Feingold. Bräunlicher Karneol (ca. 10,2 x
(ca. 11 x 7 mm), fein geschnittener intag- 8 mm), als intaglio eine stehende Annona
lio mit Weinstock, in dem zwei Eroten mit Kornähre. Schöne antikisierende
Trauben ernten und einer Ziege. Schiene Ringmontierung mit reliefierten sprin-
mit starken Gebrauchsspuren und etwas genden Hirschen. RW 53. Gewicht 7,8 g.
verbogen. Ringkopf: 1,5 x 1,1 cm. RW
59. Gewicht 10,1 g. 2./3. Jh. n. Chr. Ringmontierung neuzeit-
lich.
1. Jh. nach Chr. Die antikisierende Ring-
montierung 19. Jh. A fine gold ring with a Roman intaglio.
2nd/3rd C A.D., modern setting.
A 22k gold ring with a Roman intaglio.
1st C. A.D., the setting 19th C. € 600 – 800

€ 1 200 – 1 500 513 Collier im etruskischen Stil

511 Römischer Gemmenring 18/21 kt Gelbgold. Handgeschmiedete
Fuchsschwanzkette mit mehrteiligem
22 kt Gold. Gefasst mit bräunlichem Repoussé-Gehänge aus Acheloos-Masken,
Karneol, als intaglio eine stehende Eicheln und trommelförmigen Gliedern
Fortuna mit Füllhorn. Gemme mit mi- mit feiner Granulation. Entsprechende
nimalen Randchips. Schiene gedrückt. Trommelschließe mit Hakenösen-Ver-
Ringkopf 1,9 x 1,4 cm. RW 58. Gewicht schluss. H 9; L 43 cm. Gesamtgewicht
4,1 g. 40,8 g.

2./3. Jh. n. Chr. Italien, spätes 19./frühes 20. Jh.

A 22k gold Roman intaglio ring. 2nd/3rd Der bärtige Kopf des altgriechischen
C. A.D. Flussgottes Acheloos war ein beliebtes
Motiv in der Antike und findet sich vor
€ 600 – 800 allem sehr häufig beim etruskischen
Schmuck. Acheloos-Amulette wurden als
Apotropaion getragen und dienten dem
Schutz vor Unheil.

Provenienz Provenance

In den 1960er Jahren in Italien erworben.

An Italian 18/21k gold Etruscan style
collier. Late 19th/early 20th C.

€ 2 500 – 3 000

Detail 512

12

512
510

511

513

514 Historischer Maskenring 515 Kleine Sevignébrosche
14 kt Gelbgold. Allseitig mit polychro- Silber/14 kt Gelbgold. Schleifenform,
mem Emaildekor. Geschweifte Schiene gefasst mit Diamantrosen und einem
mit Inschrift „VOUS TROUVERES Smaragdcarré (ca. 0,15 ct). Tropfen-
SOUR LA MASQUE“, auf den Schultern pendilie mit zwei Altschliffdiamanten
gefasst mit kissenförmigen Diamanten. (ca. 0,45 und ca. 0,15 ct). 2,3 x 2,9 cm.
Scharnierter Kapselringkopf in Masken- Gewicht 5,2 g.
form, im Inneren eine winzige Vergiss- Letztes Viertel 19. Jh.
meinnichtblüte. Email minimal besto-
ßen. Ringkopf 10 x 9 mm. RW 46. Provenienz Provenance
Gewicht 3,4 g.
Wohl Deutschland oder Italien, 18. Jh. Norddeutsche Privatsammlung.
Diese Maskenringe, die im Inneren A small 14k gold and silver Sevigné
verborgen eine symbolische Liebes- brooch. Last quarter 19th C.
botschaft enthielten, waren im Rokoko
sehr populär und vor allem in Italien € 400 – 600
und Deutschland verbreitet.
516 Paar Pendeloque-Ohrgehänge
Literatur Literature Silber. Mehrteilig, die Anhänger ab-
nehmbar. Mit Diamanten im Tafel-
Vgl. Haedeke, Schmuck aus drei Jahr- und Rosenschliff in geschlossenen
tausenden, Köln 2000, S. 286 f, Abb. 361- Fassungen. Vergoldete Bügel wohl er-
63. Dort auch weitere Literaturangaben. setzt. H 5 cm. Gesamtgewicht 15,4 g.
A historic 14k gold mask ring. Presumably Ende 18. Jh.
Germany or Italy, 18th C. A pair of silver and diamond pendant
€ 800 – 1 000 earrings. Late 18th C.

514 € 400 – 600

517 Paar Ohrgehänge mit Diamanten
Silber/18 kt Rotgold. Mehrteilig, mit ab-
nehmbarem Anhänger in Tropfenform.
Gefasst mit kissenförmigen Altschliff-
diamanten (zus. ca. 1,50 ct, J/K, vs-si).
H 4 cm. Gesamtgewicht 6,1 g.
Letztes Viertel 19. Jh.

Provenienz Provenance

Norddeutsche Privatsammlung.
A pair of 18k red gold, silver, and dia-
mond earrings. Last quarter 19th C.

€ 500 – 700

14

517
515

516

518 Stabbrosche mit Diamantsolitär 520 Victorianischer Herzanhänger

Silber/14 kt Rotgold. Mit Diamantrosen- 14 kt Gelbgold, Platin. Öse und Anhänger
besatz und einem Altschliffdiamant von im pavé gefasst mit Altschliffdiamanten
ca. 1,25 ct (M/N, si2) in modifizierter (zus. ca. 3,80 ct). Montierung fein
Tiffanyfassung. Etui beigegeben. Punzen: graviert. Rückseitig verglaste Kapsel.
Wiener Feingehalt 580 mit Kontrollamts- 2,5 x 2,2 g. Gewicht 10,5 g.
zeichen, ab 1872 (Neuwirth, Tafel 7, 15),
MZ Wilhelm Mandl, 1892 – 1895. L 4,5 Um 1900.
cm. Gewicht 6,9 g.
A Victorian 14k gold and platinum heart
Wien, 1892 – 95. pendant. Ca. 1900.

Provenienz Provenance € 2 500 – 3 000

Norddeutsche Privatsammlung. 521 Blütenbrosche mit Diamanten

A 14k red gold, silver and diamond pin Silber/14 kt Gelbgold. Stiefmütterchen,
brooch. Vienna, 1892 – 95. ausgefasst mit kissenförmigen Altschliff-
diamanten und kleinen Diamantrosen.
€ 800 – 1 200 Krappengefasster Mittelstein ca. 0,60
ct (ca. N/O, si2), restliche Steine zus.
519 Schleifenbrosche mit Diamanten ca. 2,85 ct (ca. J-M, vs-si). Broschierung
zum Abschrauben. Mit Haken auch als
Silber/14 kt Gelbgold. Ajour gesägt und Anhänger zu tragen. Eine Diamantrose
ausgefasst mit Diamantrosen. Zentrale verloren 3 x 2,5 cm. Gewicht 8,8 g.
Diamantrose ca. 5,85 x 4,79 mm.
Broschierung ersetzt. L 5,5 cm. Gewicht Zweite Hälfte 19. Jh.
5,8 g.
A silver, gold, and diamond brooch. 2nd
Letztes Viertel 19. Jh. half 19th C.

A 14k gold, silver, and diamond bow € 2 000 – 2 500
brooch. Last quarter 19th C.
522 Rivièren-Collier mit Diamanten
€ 300 – 400
Silber/18 kt Gelbgold. Im Verlauf
besetzt mit 36 folierten Diamantrosen
in geschlossenen Körbchenfassungen.
Mittelstein Ø ca. 7,3 mm. Mit Haken für
Anhänger. L 39 cm. Gewicht 29,4 g.

Letztes Viertel 19. Jh.

An 18k gold, silver, and diamond rivière
collier. Last quarter 19th C.

€ 7 000 – 8 000

518

16

520

521
522

519

523 Paar Biedermeier-Ohrgehänge 525 Victorianisches Schlangencollier

Goldrepoussé. Zweiteilige Kartuschen- 18 kt Gelbgold. Geschmeidiges Band aus
form historisierend emailliert und mit Schuppengliedern, der naturalistische
polychromem foliertem Farbsteinbesatz Kopf mit royalblauem émail champlevé,
(Granate, Smaragde, Rubine und Türkise). im Verlauf gefasst mit sieben Opalen,
Bügel aus Golddraht erneuert. Email winzigen Diamantrosen und zwei
minimal bestoßen. H 5,5 cm. Gesamtge- Granatcabochons als Augen. Beigegeben
wicht 12,3 g. altes Etui „R & S. Garrard & Co, London“.
Minimale Emailverluste. Kleinere Be-
Um 1840/50. schädigungen und Reparaturen. L 40 cm.
Gewicht 49 g.
A pair of repoussé gold and enamel
Biedermeier pendant earrings. Ca. England, um 1840/50.
1840/50.
A Victorian 18k gold snake collier.
€ 800 – 1 200 England, ca. 1840/50.

524 Schlangenarmreif € 2 500 – 3 000

14 kt Rotgold. Hohler durchbrochener 526 Schlangenring
Reif mit Haareinlage und Schlangen-
hautgravur, gefasst mit Opal, Labradorit, 14 kt Gelbgold. Verschlungene Schlangen-
Mondstein, rosa Saphir, rosa Granat und köpfe gefasst mit einem weißen und
Smaragd in folierten Fassungen. Zwei- einem blauen Saphir. Gestempelt: Fein-
farbig ziselierter Kopf mit facettiertem gehalt 585. RW 56. Gewicht 8,8 g.
Ceylonsaphir carmoisiert mit Diamant-
rosen. Schieneninnnenseite mit zwei A 14k gold snake ring.
kleinen Altreparaturen. Ø innen ca.
5 x 6 cm. Gewicht 18,6 g. € 400 – 500

Erste Hälfte 19. Jh.

A 14k red gold snake bangle. 1st half 19th
C.

€ 1 000 – 1 200

18

524
523

526
525

527

527 Spätbiedermeier-Armband 529 Victorianisches Memory-Armband

14 kt Gelbgold. Geschmeidiges Band 14 kt Gelbgold. Geschmeidiges Band aus
aus feinem Goldgeflecht mit scharnierter feinem Milanaisegeflecht. Wirbelrosette
Mittelspange. Dekoriert mit émail besetzt mit einem Granatcabochon (Ø ca.
champlevé und einem folierten Granat 13,24 mm). Rückseitig Widmungsgravur:
im Stufenschliff. L ca. 16 cm. Gewicht „H. & M.G. to E.A.P“. Band mit minima-
11,9 g. len Knicken. L 18 cm. Gewicht 17 g.

Um 1840. England, um 1830.

Literatur Literature A 14k gold Victorian memory bracelet.
England, ca. 1830.
Vgl. Marquardt, Schmuck – Klassizismus
und Biedermeier, München 1983, Kat. € 600 – 800
Nr. 175.
530 Armband mit Goldemail-Rosette
A 14k gold late Biedermeier bracelet.
Ca. 1840. 14 kt Gelbgold. Variabel verstellbares
Band aus geschmeidigem Milanaisege-
€ 550 – 650 flecht mit gravierten Stegen. abnehm-
barer Schlaufenknoten, dekoriert mit
528 Zwei Historismus-Schiebearmbänder blauem Email und einer Boutonperle
carmoisiert mit zwölf kissenförmigen
14 kt Gelbgold. Geschmeidige Bänder Altschliffdiamanten (zus. ca. 1,20 ct,
aus feinem, streifig reliefiertem Mila- H-J, vs-si). Punzen: Wiener Amtsstempel,
naisegeflecht. Schiebe-Spangen im Stil ab 1867 (Neuwirth, Tafel 6, 12). Spange
des Historismus, dekoriert mit blauem ursprünglich eine Brosche. Spange:
Email und mit Orientperlen. Endungen 3,5 x 3 cm, Gewicht 19 g. Band:
und Pendilie mit Quasten. Gestempelt: B 2,5 cm. Gewicht 75,3 g.
Feingehalt 585 (später). Gesamtgewicht
57,6 g. Die Spange Wien, um 1870, das Arm-
band später.
Um 1870.
A 14k gold enamelled bracelet. The ro-
Two 14k gold Historicist bracelets. sette Vienna, ca. 1870, the bracelet later.
Ca. 1870.
€ 2 500 – 3 000
€ 2 300 – 2 500

20

528

530
529

531 Anhänger im Renaissancestil 531

18 kt Gelbgold. Handgesägtes Laubwerk- 533 Historismus-Anhänger mit Turmalin
motiv, besetzt mit einem Diamant im 18 kt Gelbgold. Öse und Kartuschen-
Peruzzischliff (ca. 0,75 ct, G/H, vs) und motiv, staffiert mit weißem und
acht Granatcabochons in unterschied- transluzidem grünem Email und
licher Größe in kordelgerahmten Zargen- gefasst mit einem grünen Turmalin
fassungen. Angehängt zwei Smaragd- im Kissenschliff (ca. 2,94 ct, ca. 9,28 x
carrés (jeweils ca. 0,35 ct) und eine weiße 9,97 x 5,53 mm). Angehängt eine Perle
Naturperle in leicht barocker Tropfen- in Tropfenform (H 8,8; Ø 7,9 mm).
form (H ca. 15,5 x 7,9 x 7 mm). H 5,5 cm. H 4,7 cm. Gewicht 6,3 g.
Gesamtgewicht 15 g. Um 1870.
An 18k gold and tourmaline Historicist
Wohl zweite Hälfte 19. Jh. pendant. Ca. 1870.

Provenienz Provenance € 1 600 – 1 800

Norddeutsche Privatsammlung. 534 Barocker Rosettenring
Gelbgold. Reliefierte Schiene. Runder
Gutachten Certificate Ringkopf in Entourageform gefasst mit
hellen tafelgeschliffenen Rubinen und
Befundbericht Nr. 81991 vom 05.10.2017 Smaragden in geschlossenen folierten
von Elisabeth Strack, Gemmologisches Fassungen. Altersspuren, ein verlorener
Institut Hamburg, bestätigend, dass es Stein durch rosa Turmalin ersetzt. Ring-
sich bei der Perle um eine Naturperle kopf: Ø 1,8 cm. Gewicht 5,6 g.
marinen Ursprungs handelt. Letztes Viertel 17. Jh.

An 18k gold pendant in the Renaissance Literatur Literature
taste. Presumably 2nd half 19th C.
Vgl. Haedeke, Schmuck aus drei Jahr-
€ 6 000 – 8 000 tausenden, Köln 2000, Nr. 365. Vgl. auch
Pressmar, Ringe reden, Ulm 1991, Nr. 93.
532 Demiparure mit Amethysten A Baroque gold rosette ring. Last quarter
17th C.
Bestehend aus einem zierlichen Feston-
collier und ein Paar Ohrgehängen. Im € 800 – 1 000
Verlauf gefasst mit 31 runden Amethys-
ten (Ø ca. 5 – 10,5 mm, feine intensive
Farbe) alternierend mit auf Draht auf-
gezogenen Saatperlen. Gliederketten
ergänzt. Collier: L 36 cm. Ohrgehänge:
H 3,5 cm. Gesamtgewicht 27,1 g.

England, erste Hälfte 19. Jh.

Provenienz Provenance

Norddeutsche Privatsammlung.

An amethyst demi-parure. England, 1st
half 19th C.

€ 1 000 – 1 200

22

534
533

532

532

535 Fünfsteinering mit Saphiren 537 Entouragering mit Perle
14 kt Rotgold. Im Verlauf gefasst mit
5 Saphiren (zus. ca. 2,25 ct) RW 57. Platin/14 kt Gelbgold. Wohl Orientperle
Gewicht 4,2 g. (nicht geprüft, Ø 5,5 mm) carmoisiert
Um 1890. mit neun Altschliffdiamanten (zus. ca.
0,45 ct, H-J, si). Ringkopf: Ø 1,1 cm. RW
Provenienz Provenance 54. Gewicht 2,9 g.

Norddeutsche Privatsammlung. Um 1900.
A 14k red gold and sapphire ring. Ca. 1890.
€ 400 – 600 A 14k gold, platinum and pearl cluster
ring. Ca. 1900.
536 Ring mit Diamantsolitär
18 kt Rotgold. Gerippt profilierte Schiene € 300 – 400
gefasst mit einem kissenförmigen Alt-
schliffdiamant (ca. 0,85 ct, J/K, vs). RW 538 Victorianische Saatperl-Demiparure
53. Gewicht 3,6 g.
Letztes Viertel 19. Jh. 9 kt Gelbgold (Ohrringe), 18 kt Gelbgold
(Kettenschließe). Girlanden-Collier und
Provenienz Provenance Paar zweiteilige Ohrgehänge, reich deko-
riert mit Saatperlen, die mit Kattgut auf
Norddeutsche Privatsammlung. ausgesägte Perlmuttrahmen genäht sind.
An 18k red gold solitaire diamond ring. Ohrschrauben gestempelt: Feingehalt 9
Last quarter 19th C. ct. Minimale Beschädigungen und Ergän-
€ 700 – 900 zungen. Collier L ca. 40 cm. Ohrringe:
H 7 cm.
535
England, um 1860.

Literatur Literature

Vgl. Bennett/Mascetti, Understanding
Jewellery, 2010, S. 108, Abb. 102, 103.

A Victorian seed pearl demi parure. Eng-
land, ca. 1860.

€ 500 – 600

539 Blütenzweigbrosche

14 kt Gelbgold. Stilisierter Hagebutten-
zweig, ausgefasst mit Diamantrosen,
sieben Altschliffdiamanten (zus. ca.
0,50 ct), Rubinen, Smaragden und einer
gebohrten ovalen Perle (L 8,7 mm,
Ø 7,3 mm). L 6 cm. Gewicht 10,6 g.

Ende 19. Jh.

An 14k gold branch brooch. Late 19th C.

€ 800 – 1 000

24

538
539

538 536
537

540 Victorianisches Kameenarmband 540

15 kt Gelbgold. Im archäologisch- 541 Demiparure im neoetruskischen Stil
historisierenden Stil. Muschelkamee 18 kt Gelbgold. Bestehend aus einem
mit Mänadenkopf, die Rahmung mit Fransencollier mit 65 Pendilien und
Filigrandraht- und Granulationsdekor. einem Paar mehrteiligen Ohrgehängen
Rückseitig verglastes Medaillon. Im mit perlbesetztem Schleifenmotiv.
Originaletui von „Howell James & Co, Dekoriert mit Filigrandrahtbelötung
Regent Street, London“. L 16,5 cm. sowie mit Pampeln und Boutons aus
Gewicht 16,9 g. orangefarbener Koralle. Originaletui
mit Lederbezug. Collier: L 38,5 g. Ohrge-
England, um 1870/80. hänge: H 6,5 cm. Gesamtgewicht 85 g.
Wohl England, um 1870.
A 15k gold Victorian cameo bracelet. An 18k gold demi-parure in the Etruscan
England, ca. 1870/80. taste. Presumably England, ca. 1870.

€ 800 – 1 000 € 6 000 – 8 000

541

26

541

542 Neorenaissance-Fransencollier 544 Neorenaissance-Anhänger

Silber, partiell vergoldet, farbiges Email. Silber, gegossen. Rollwerkkartusche mit
Beigegeben zwei später als Ohrstecker stehender Figur, staffiert mit polychro-
montierte Glieder. L 41 cm. Gesamtge- mem émail champlevé und émail en
wicht 71,4 g. ronde bosse, gefasst mit Granaten und
Saphiren in Kastenfassungen. Drei
Deutschland, um 1880. Perl-Pendilien. Minimale Emailverluste.
H 5,5 cm. Gewicht 12,9 g.
A silver Renaissance Revival fringed
collier. Germany, ca. 1880. Um 1880.

€ 300 – 350 A Renaissance Revival silver pendant.
Ca. 1880.
543 Kreuzanhänger mit Diamanten
€ 750 – 800
Silber/14 kt Gelbgold. Mit ziseliertem
Laubwerk, besetzt mit zehn Diamant- 545 Kravattennadel mit Diamant
rosen in geschlossenen, folierten Silber-
fassungen. Mittelstein ca. 5,5 x 6,5 mm. 14 kt Gelbgold. Diamant im Scheren-
Rückseitig fein floral graviert. Anhänger- schliff (ca. 1,5 ct, getönt, si). Repoussé-
öse ergänzt. H 5 cm. Gewicht 9,1 g. Fassung mit Rocaillendekor und kleiner
Diamantrose. Spätere Montierung als
Anfang 19. Jh. Kravattennadel. Kopf: H 2,2 cm. Nadel:
H 6,6 cm. Gewicht 4,2 g.
Provenienz Provenance
Zweite Hälfte 19. Jh.
Norddeutsche Privatsammlung.
Der Familientradition nach wurde die
A 14k gold, silver, and diamond cross Nadel in den 1860er Jahren Friedrich
pendant. Early 19th C. Georg Culemann (1811 – 1886) von
König Georg V. von Hannover für seine
€ 600 – 800 Verdienste geschenkt.

Provenienz Provenance

Familie Culemann, Hannover.

A 14k gold and diamond tie pin. 2nd half
19th C.

€ 800 – 1 200

Detail 545

28

542

542

543
545

544

549 Rückseite

546 Fransencollier mit Perlen 548 Kameen-Armband

18 kt Gelbgold. Geflecht aus Golddraht, 14 kt Gelbgold. Kettenband mit ziselierten
im Verlauf angeordnete Kettenanhänger Rautengliedern gefasst mit sechs runden
mit gebohrten Süßwasserperlen. Gestem- Kameen aus seladongrünem Grossular
pelt: Feingehalt 750. Max. H 7,5 cm. Vari- mit geschnitzen Masken. Gestempelt
able L 36 bzw. 39 cm. Gewicht 60,6 g. (später): Feingehalt 585. L 19 cm. Ge-
wicht 28 g.
Wohl Anfang 20. Jh.
Wohl Anfang 20. Jh.
An 18 k gold and pearl fringe collier.
Presumably early 20th C. A 14k gold cameo bracelet. Presumably
early 20th C.
€ 1 200 – 1 500
€ 850 – 950
547 Armband mit Dendriten
549 Russischer Kreuzanhänger
18 kt Gelbgold. Dreisträngiges Ketten-
armband in archäologisch-historisieren- 18 kt Gelbgold/Rotgold, polychromes
dem Stil. Im Verlauf gefasst mit drei Email. Öse und lateinisches Kreuz schau-
transluziden Achatplatten (Mittelplatte seitig dekoriert mit bandumwundener
ca. 3,5 x 2,7 x 2,26 mm). L 18 cm. Ge- Vergissmeinnicht-Ranke in feinem émail
wicht 28,2 g. champlevé. Rückseitig fünf gerahmte
Medaillons. Punzen: Moskauer Beschau
Zweite Hälfte 19. Jh. mit Feingehalt. H 9 cm (incl. Öse). Ge-
wicht 26,1 g.
An 18k gold and agate bracelet. 2nd half
19th C. Moskau, Mitte 19. Jh.

€ 1 200 – 1 500 A Russian 18k gold and enamel cross
pendant. Moscow, mid-19th C.

€ 1700 – 1800

30

549
546

548 547

Detail 550 551 Brosche mit rosa Spinel

550 Große Bienen-Brosche Silber/14 kt Gelbgold. Entourageform.
Silber, 18 kt Gelbgold. Naturalistische Rosafarbener klarer Spinel im gemisch-
Form, ausgefasst mit Diamantrosen, drei ten Kissenschliff (ca. 12,5 x 10,5 mm)
pinkfarbenen Saphiren (Mittelstein ca. in folierter Fassung, carmoisiert mit
1,25 ct), vier kalibrierten Smaragden und 14 kissenförmigen Diamanten (zus.
Perlen. Die große barocke Perle wohl ca 1,4 ct, getönt, überwiegend vssi).
Orientperle (ca. 14,6 x 10,8 x 9,8 mm). 1,8 x 2 cm. Gewicht 4,7 g.
Die beiden kleinen Perlen durch Zucht-
perlen ersetzt, die Augen mit modernen Erste Hälfte 19. Jh.
Brillanten gefasst. Einige Steinchen aus-
geschartet. L 4 cm. Gewicht 20,6 g. A 14k gold, silver, and pink spinel brooch.
Letztes Viertel 19. Jh., mit kleinen 1st half 19th C.
Veränderungen.
A large 18k gold and silver bee brooch. € 1 200 – 1 500
Last quarter 19th C., with minor
ammendments. 552 Rosettenbrosche mit Diamanten
€ 3 000 – 3 500
14 kt Rotgold, Stahl (Nadel). In Entoura-
geform ausgefasst mit 29 kissenförmigen
Altschliffdiamanten. Der Mittelstein
ca. 0,75 ct (J/K, vs), restliche Steine zus.
ca. 2,92 ct (16 x ca. 0,07 ct, 12 x ca. 0,15
ct, K-M). Angehängt bewegliches Blüten-
motiv mit Diamantrosenbesatz. Broschie-
rung erneuert. 5,5 cm. Gewicht 17,2 g.

Letztes Viertel 19. Jh.

A 14k red gold and diamond rosette
brooch. Last quarter 19th C.

€ 1 500 – 2 000

553 Belle Epoque-Brosche

14 kt Rotgold. Kartuschenmotiv, aus-
gefasst mit Diamanten im Alt- und
Rosenschliff. Mittelstein ca. 0,70 ct (I/J,
vs), Stein der Pendilie ca. 0,50 ct (I/J, si),
restliche Steine zus. ca. 0,90 ct. H 5,3 cm.
Gewicht 13,5 g.

Um 1890.

A 14k red gold Belle Epoque brooch.
Ca. 1890.

€ 1 200 – 1 500

32

551
550

552
553

554

554 Perlen-Sautoir 556 Belle Epoque-Brosche
18 kt Gelbgold/Platin. Aus 172 Miki- mit Smaragd
moto-Zuchtperlen (Ø ca. 3,4 – 7,2 mm).
Schließe mit Altschliffdiamant-Besatz. Silber/14 kt Gold. Ajour gesägt
L 90 cm. Gewicht 27,6 g. und ausgefasst mit Diamanten
An 18k gold, platinum, and pearl sautoir. im Alt- und Achtkantschliff
€ 600 – 700 (zus. ca. 0,70 ct, K-M, si). Mittig
goldgefasster Smaragd im
555 Anhängerbrosche mit Diamanten Baguetteschliff (ca. 0,65 ct).
Silber/14 kt Rotgold/Gelbgold (Broschie- L 4 cm. Gewicht 7,1 g.
rung). Durchbrochene Kartuschenform,
gefasst mit Diamanten im Alt-, Über- Um 1890.
gangs- und Achtkantschliff (zus. ca. 0,60
ct). Pendilien mit Zuchtperlen. Broschie- Provenienz Provenance
rung erneuert. Perlen ersetzt. H 4,2 cm.
Gewicht 6,1 g. Norddeutsche Privatsammlung.
Um 1890, mit Veränderungen.
A Belle Epoque 14k gold, silver,
Provenienz Provenance and
emerald brooch. Ca. 1890.
Norddeutsche Privatsammlung.
A 14k gold, silver, and diamond pendant € 600 – 800
brooch. Ca. 1890, with ammendments.
€ 400 – 600 557 Belle Epoque-Halbmondbrosche

34 Silber/14 kt Gelbgold. Gefasst
mit Altschliffdiamanten (zus.
ca. 0,40 ct) und sieben Perlen in
Rosétönen (wohl natürlich, nicht
geprüft). Punzen: Wiener Feinge-
halt und Kontrollamtszeichen,
ab 1872 (Neuwirth, Tafel 7, 15).
H 2,7 cm. Gewicht 7,6 g.

Wien, Ende 19. Jh.

Provenienz Provenance

Norddeutsche Privatsammlung.

A Belle Epoque 14k gold and
silver crescent moon brooch.
Vienna, late 19th C.

€ 400 – 600

556

555
557

558 Belle Epoque-Armreif mit Diamant 560 Anhänger mit großer Achatkamee

14 kt Rotgold. Hohler, scharnierter Oval- 18 kt Gelbgold. Zweiteilig, die Anhänger-
reif mit Flechtbandrelief. Gefasst mit öse zum Abnehmen. Sardonyx mit sehr
einem Altschliffdiamant (ca. 1,60, L/M, fein geschnittenem Profilbildnis einer
si). Punzen: Wiener Auslandsstempel mit Dame mit Schmuck. Ledernes Original-
Kontrollamtszeichen, ab 1872 (Neuwirth, etui mit goldgeprägten Initialen „M.D.“.
Tafel 7,7). Ø 5 x 5,5 cm. Gewicht 7,7 g. Ursprüngliche Broschierung verloren.
H gesamt 7 cm. Gewicht 33,4 g.
Ende 19. Jh.
Wohl England, um 1870/80.
Provenienz Provenance
An 18k gold pendant with a large agate
Norddeutsche Privatsammlung. cameo. Presumably England, ca. 1870/80.

A 14k red gold and diamond Belle Epoque € 1 200 – 1 500
bracelet. Late 19th C.
561 Wiener Doppelpanzerkette
€ 1 500 – 2 000
14 kt Rotgold. Mit Karabiner und Feder-
559 Goldenes Gliedercollier ring. Angehängt ein Herzmedaillon mit
Perlbesatz (H 2,5 cm). Punzen: Wiener
18 kt Gelbgold/Rotgold. Geschmeidiges Feingehaltstempel 580, seit 1876 (Neu-
Halsband à deux couleurs mit historisie- wirth, T 7, 15), MZ von David Löwi,
renden Dreipassmotiven. Formetui aus 1886 – 1909. L 44 cm. Gewicht 53,3 g.
Leder von „Hessenberg Frankfurt/Main“.
L 45 cm. Gewicht 25,6 g. Um 1890.

Juwelier Hessenberg, Frankfurt. A 14k red gold chain. Vienna, ca. 1890.

Provenienz Provenance € 1 400 – 1 600

Familienbesitz, Rheinland.

An 18k gold chain collier. Juwelier
Hessenberg, Frankfurt.

€ 800 – 1 000

Detail 558

559

559

560
561

558

Detail 565 564 Art Déco-Ring mit Saphir

562 Belle Epoque-Brosche Platin/14 kt Gelbgold. Entourageform,
14 kt Rotgold. Blütenzweig gefasst mit gefasst mit einem Saphir (ca. 0,75 ct,
22 kissenförmigen Altschliffdiamanten feine Farbe und Qualität) carmoisiert mit
(zus. ca. 1,54 ct) und zwei Saphirca- neun Altschliffdiamanten (zus. ca. 1,2 ct,
bochons. Erneuerter Sicherheitsver- K/L, vs-si). Schiene erweitert. Ringkopf:
schluss. L 4,5 cm. Gewicht 7,2 g. Ø 1,5 cm. RW 54. Gewicht 3,3 g.
Um 1880.
A 14k red gold Belle Epoque brooch. Um 1920.
Ca. 1880.
€ 1 000 – 1 200 Provenienz Provenance

563 Edwardian Diamantring Norddeutsche Privatsammlung.
Platin/18 kt Gelbgold. Rosettenform,
gefasst mit 15 Altschliffdiamanten An Art Deco 14k gold, platinum, and
(zus. ca. 1,6 ct). Gestempelt: Feingehalt sapphire ring. Ca. 1920.
18 ct. Ringkopf: Ø 1,4 cm. RW 53. Ge-
wicht 4,7 g. € 1 000 – 1 200
Um 1910.
An Edwardian 18k gold, platinum, and 565 Paar Spätvictorianische Ohrgehänge
diamond ring. Ca. 1910.
€ 1 200 – 1 500 Silber/14 kt Gelbgold. Jeweils mit einem
chatongefassten Altschliffdiamant von
ca. 1 ct (L/M, vs), bekrönt von einem
kleinen Altschliffdiamant von ca. 0,10
ct. Bügelbrisur. Englische Stempel ver-
schlagen. Bügel partiell ersetzt. H 1 cm.
Gesamtgewicht 2,5 g.

Um 1900.

Provenienz Provenance

Norddeutsche Privatsammlung.

A pair of late Victorian 14k gold and
silver pendant earrings. Ca. 1900.

€ 1 200 – 1 500

566 Paar Ohrgehänge mit Saphiren

Platin/14 kt Gelbgold. Jeweils in Entoura-
geform gefasst mit einem Saphir (ca.
1 ct) carmoisiert mit 12 Diamanten im
Alt- bzw. Übergangsschliff (zus. ca. 0,65
ct, I/J, si). Mit Etui. H 1,7 cm. Gesamtge-
wicht 4 g.

Um 1910.

Provenienz Provenance

Norddeutsche Privatsammlung.

A pair of 14k gold, platinum, and
sapphire pendant earrings. Ca. 1910.

€ 600 – 800

38

562

564
565

566
563

567 Kette mit Osterei-Anhängern Kette gestempelt: Feingehalt 750. Email
18 kt Gelbgold. Anhänger vorwiegend partiell bestoßen. Kette: L 64 cm. Ge-
14 kt Gold. An handgeschmiedeter samtgewicht 84 g.
moderner Stäbchenkette angehängt
17 unterschiedliche Miniatureier aus 19./20. Jh.
mehrfarbigem Gold, Perle, geschnittenen
Hartsteinen wie Granat, Fluorid und Provenienz Provenance
Mondstein, mit polychromen Transluzi-
demail-Dekoren über Guilloché, besetzt In den 1980er Jahren erworben bei Ernst
mit Diamanten, Rubinen und Saphiren. Färber, München.
Einige Ringösen mit russischen Marken.
An 18k gold necklace with easter egg
40 pendants.

€ 5 000 – 6 000

568 Pillendose mit geschnitztem Rubin
14 kt Gelbgold/Rotgold. Geschweifte
Ballenform. Zweifarbiger Korpus mit
flächenfüllendem ziseliertem Relief
aus Rocaillen und Blüten, scharnierter
Deckel gefasst mit einem vegetabilisch
beschnitzten Rubincabochon (ca. 22 x
14 mm). Umlaufender Deckelrand und
zungenförmiger Drücker mit Diaman-
trosenbesatz. Innendeckel mit feinen
Gravuren im Rokokostil. Originales
Birkenholzetui, das Seidenfutter kyril-
lisch gestempelt „Fabergé St. Petersburg,
Moskau, London“. Punzen (im Boden
und am Deckelrand): St. Petersburger
Stadtmarke mit Feingehalt 56 Zolotnik,
vor 1896, kyrillischer Firmenstempel
„Fabergé“, kyrillisches WMZ „MP“. Zwei
französische Importstempel vor 1892
(Tardy, 163). Rubin an der rechten Ecke
mit kleiner Beschädigung. 2,2 x 4 x 3 cm.
Gewicht 25,2 g.
St. Petersburg, Fabergé, Werkmeister
Michael Perchin, letztes Viertel 19. Jh.

Provenienz Provenance

In den 1980er Jahren erworben bei Ernst
Färber, München.
A Fabergé 14k gold and carved ruby pill
box. St. Petersburg, Fabergé, works master
Michael Perchin, late 19th C.
€ 25 000 – 35 000

Originalgröße

42

569 Fünf Schwalbenbroschen Die 1842 von den Gebrüdern
Georg Friedrich und Wilhelm Karl Ludwig
Platin. Fünf Schwalben im Flug, im Ver- Kreuter gegründete „Bijouteriefabrik Friedrich Kreuter & Co“ fertigte
lauf angeordnet und im pavé ausgefasst hochkarätigen Schmuck für verschiedene Hofjuweliere in Deutschland
mit Diamantrosen, das Auge jeweils ak- und Europa. Deshalb tragen diese Erzeugnisse keinen Stempel oder die
zentuiert durch einem Rubin. Ein kleiner Marke der jeweiligen Verkäufer. Besonders eng war die Zusammen-
Diamant verloren. Spätere Broschierun- arbeit mit dem hessischen Hofjuwelier Koch, der über seine Filialen
gen. L 3,3 cm, 3,3 cm, 4,3 cm, 4,7 cm, in Frankfurt und Baden-Baden an die internationale Hocharistokratie
4,7 cm. Gesamtgewicht 32 g. verkaufte. Bis zum Ersten Weltkrieg produzierte die Schmuckmanufaktur
Kreuter über 700 Kronjuwelen, darunter auch das Kleeblatt-Diadem,
Friedrich Kreuter, Hanau, zugeschrieben, das Kaiser Wilhelm II. seiner Gemahlin Auguste Victoria zur Hochzeit
um 1890. schenkte.

Diese Schwalbenbroschen waren ur- Gutachten Certificate
sprünglich mit Schraubmontierungen
versehen und konnten variabel als Grup- Zuordung dieser fünf Schwalbenbroschen an die Firma Friedrich
pe montiert auf einer bogenförmigen Kreuter in Hanau durch die Schmuckhistorikerin Dr. Christianne
Stabbrosche effektvoll als Trembleuse Weber-Stöber, Leiterin Deutsches Goldschmiedhaus Hanau, gemäß
(Zitterbrosche) getragen werden, aber vorliegendem Gutachten vom 20.07.2017.
auch als Paare oder einzeln. Der 1890 da-
tierte Entwurf aus dem Produktionsbuch Ausstellungen Exhibitions
der Firma Kreuter in Hanau (Produk-
tionsnummer 9326) zeigt das Prinzip Präsentiert in der Ausstellung „Juwelen für die mondäne Welt –
spiegelverkehrt mit sechs Vögeln. 175 Jahre Friedrich Kreuter & Co. Hanau“, 23.3. – 30.6. 2016,
Deutsches Goldschmiedehaus, Hanau.

Literatur Literature

Vgl. Marquardt, Schmuck – Realismus
und Historismus, München/Berlin 1998,
Kat. Nr. 341.

Five platinum brooches formed as swal-
lows. Attributed to Friedrich Kreuter,
Hanau, ca. 1890.

€ 10 000 – 15 000

Detail 571 Hofjuwelier Netter, Pforzheim, um 1900.

570 Art Déco-Schleifenbrosche Provenienz Provenance
Platin, 18 kt Weißgold (Nadel). Sehr
fein àjour gearbeitet und voll ausgefasst Familienbesitz, Rheinland.
mit Diamanten im Alt- Übergangs- und
Achtkantschliff sowie akzentuiert mit A 14k gold, silver, and diamond Belle
18 Diamantbaguettes. Mittelstein im Epoque brooch. Hofjuwelier Netter,
Übergangsschliff ca. 0,45 ct (J/K, si), Pforzheim, ca. 1900.
restliche Steine ca. 4,5 ct. Wohl nach-
träglich gestempelt: Feingehalt PT, MZ „ € 8 000 – 12 000
CB“. Minimale Reparaturen mit Zinnlot.
Ersetzte Weißgoldbroschierung. L 7 cm. 572 Belle Epoque-Brosche mit Diamanten
Gewicht 20,1 g.
Um 1920. Platin, 14 kt Rotgold. Fein àjour gesägte
An Art Deco platinum brooch. Ca. 1920. Ovalform konzentrisch millegriffe-ge-
€ 4 000 – 6 000 fasst mit Altschliffdiamanten. Zentrales
Kreismotiv mit neun zargengefassten
571 Belle Epoque-Brosche mit Diamanten Diamanten zus. ca. 1,05 ct, restliche
Silber/ 14 kt Gelbgold. Geometrisch Steine zus. ca. 0,75 ct (J-L, vs-si). L 4,5 cm.
durchbrochen, ausgefasst mit 60 Dia- Gewicht 12,6 g.
manten im Alt- und Rosenschliff und be-
setzt mit neun chatongefassten größeren Um 1910.
Diamanten im Alt- und Übergangsschliff
(zus. ca. 8,35 ct). Oberer Mittelstein ca. Provenienz Provenance
2,95 (M/N, vvs2-si), der Stein der Pendilie
ca. 2,90 ct (M/N, vvs2-si), zwei Steine Norddeutsche Privatsammlung.
jeweils ca. 0,65 ct. Originales Etui mit
rotem Samtbezug gestempelt „Joseph A 14k gold, platinum, and diamond Belle
Netter & Co, Hofjuweliere Pforzheim, Epoque brooch. Ca. 1910.
Karlsruhe, Baden-Baden“. H 5 cm. Ge-
wicht 15,6 g. € 1 000 – 1 200

573 Anhänger mit Blisterperle

Platin. Große barocke Blisterperle in
bizarrer Form (ca. 32 x 28 mm) mit drei
applizierten Platinmotiven mit Dia-
mantrosenbesatz. Moderne Anhängeröse
gefasst mit einem Brillant von ca. 0,15 ct.
Moderne Öse gestempelt: Pariser Fein-
gehalt für Platin. Ursprünglich eine Hut-
nadel, Anhängeröse mit Brillant ergänzt.
H 4 cm. Gewicht 12,2 g.

Um 1910, mit Veränderungen.

Gutachten Certificate

Befundbericht Nr. 81988 vom 29.09.2017
von Elisabeth Strack, Gemmologisches
Institut Hamburg, bestätigend, dass es
sich um eine Blisterperle marinen Ur-
sprungs handelt.

A platinum and blister pearl pendant.
Ca. 1910, with modifications

€ 1 500 – 2 000

46

573 570
572

571

574 Jugendstil-Diadem Literatur Literature

Silber. Zweiteilig geschmiedet, mit durch- Vgl. Asenbaum u.a. (Hg), Glanzstücke,
brochenen Galerien im Wellenmuster, Emilie Flöge und der Schmuck der
besetzt mit neun barocken Perlmutt- Wiener Werkstätte, 2008, Abb. 99/100.
schalen („Antillenperlen“). H 3,5 cm. Hier ein Diadem der Wiener Werkstätte
Gewicht 28,6 cm. und der dazu gehörige Entwurf. Unser
Diadem weist sowohl im Aufbau als auch
Wohl Wien, erstes Viertel 20. Jh. in der Verwendung der Perlmuttschalen
große Ähnlichkeiten mit dieser Arbeit,
Der lineare, stilisierte Entwurf erinnert die Joseph Hoffmann 1911 für ein
an den Schmuck der Wiener Sezession. Mitglied der Wiener Familie Gompertz
schuf.

A silver Jugendstil tiara. Presumably
Vienna, first quarter 20th century.

€ 1 000 – 1 200

48

点击阅读翻页书版本